20110418 flaks bild_acarbas 2_218

Krista Sager besucht das FLAKS in Altona

21. April 2011, 10:11 Uhr

„Es freut mich einfach, zu sehen, dass das FLAKS immer noch so beliebt bei den Frauen im Stadtteil ist,“ meinte Krista Sager am Ende ihres Besuchs bei der neuen Chefin des Zentrums, Elke Loh, die hier seit November 2010 die Geschäfte führt.

Seit seinen Anfängen als Projekt besucht die Bundestagsabgeordnete das FLAKS, für dessen Entstehung sie sich vor mehr als 10 Jahren als Bürgerschaftsabgeordnete in Hamburg mit eingesetzt hat. Nach wie vor richten sich die Angebote – Computerkurse, PC-Nutzung, Näh- und Kochkurse, viele Beratungsangebote, dazu Kinderbetreuung in eigenen Räumen während der Kurszeiten – an Frauen, viele, die kommen, haben eine Zuwandererbiografie. 2008 wurde das FLAKS  Mehrgenerationenhaus, gut vernetzt mit dem Spielhaus Altona und dem Bürgertreff Altona Nord.

Tatsächlich ist das FKAKS so gut angenommen, dass es noch zusätzliche Räume brauchte, „die haben wir dann in einem benachbarten Mietshaus gefunden”, erklärt Elke Loh. Die Frauen, die die Grünen-Politikerin dort trifft, haben sich heute hier zu einer Besprechung über das Schulsystem in Hamburg zusammengefunden. “Die Schulreform, Mitbestimmungs- und gestaltungsrechte von Eltern, überhaupt das Verhältnis von Kindern, Lehrern und Eltern wird heute hier besprochen, erklärt FLAKS-Mitarbeiterin Dönay Acarbas .
Eins von vielen interessanten und wichtigenThemen, meint Krista Sager: „Dem FLAKS und allen seinen BesucherInnen wünsche ich noch eine lange und gute Zukunft.”

Zurück