Berlinreise für Alleinerziehende und Kinder

30. März 2011, 10:04 Uhr

Zum vierten Mal reiste vom 17. auf den 18. März 2011 eine besondere Reisegruppe auf Einladung der grünen Bundestagsabgeordneten Krista Sager aus Hamburg nach Berlin:

krista sager _ berlinfahrt mit kindern 2011 web

Kinder und ihre alleinerziehenden Eltern waren zwei Tage in Berlin unterwegs, um sich den Bundestag genauer anzuschauen und um einen  Eindruck von Berlin und seiner Geschichte zu bekommen. Im Zentrum des Berlinbesuchs stand wie in jedem Jahr die Teilnahme an einer Plenarsitzung und das anschließende Treffen mit der Bundestagsabgeordneten Krista Sager.

Das Foto entstand vor der Reichstagskuppel. Die überwiegend jungendlichen Berlinreisenden und ihre Eltern besuchten dann das  Denkmal für die ermordeten Juden Europas und das Anne-Frank Zentrum am Hackeschen Markt, dort begaben sich auf die Spuren jüdischen Lebens rund um den Hackeschen Markt und besuchten dort die ehemalige Blindenwerkstatt von Otto Weidt, der vielen seiner jüdischen Mitarbeiter während der Nazizeit das Leben rettete. Auf dem Programm stand außerdem das Museum für Kommunikation Berlin, sehr anschaulich kann man hier die Entwicklung Kommunikation von der Postkutsche bis facebook nachvollziehen. Krista Sager: “Ich freue mich über das Interesse der Jugendlichen an all den wichtigen, aber ja teilweise auch schwierigen Themen, mit denen sie hier so hautnah konfrontiert werden. Ich bin sicher, sie haben viele Eindrücke mitgenommen. Und für mich war das Gespräch mit ihnen und ihren Eltern natürlich auch spannend und interessant.”

Zurück